Rezital Klarinette, Saxophon und Klavier

 

Freitag, 10. Juli 2020 

19.30 Uhr

reformierte Kirche, Hinwil ZH

Eintritt frei, Kollekte

Dauer: ca. 1 Stunde

Die drei jungen MusikerInnen Daniela Braun (Klarinette), Simon Engel (Saxophon) und Clémence Hirt (Klavier) veranstalten zusammen ein kammermusikalisches Konzert, wobei sie sich klassischer als auch zeitgenössicher Musik widmen. Neben Kompositionen von Louis Spohr, Leonard Bernstein, Astor Piazolla, Olivier Messiaen und Marc Mellits steht die Uraufführung des Werks "Was ist denn jetzt schon wieder los" für Bassklarinette und Baritonsaxophon des jungen norwegischen Komponisten Åsmund Perssønn Ødegaard (*1996) auf dem Programm. 

Konzertprogramm:

Olivier Messiaen (1908 – 1992):  -  Abîme des oiseaux (aus Quatuor pour la fin du temps) für Klarinette solo

 

Leonard Bernstein (1918-1990):  -  Sonate für Klarinette und Klavier

 

Astor Piazzolla (1921-1992), arr. Jeffrey Heisler:  -  Le Grand Tango für Baritonsaxophon und Klavier

 

Louis Spohr (1784 – 1859):  -  Klarinettenkonzert Nr. 2 op. 57, II. Adagio für Bassklarinette und Klavier

 

Åsmund Perssønn Ødegaard (*1996):  -  Was ist denn jetzt schon wieder los? für Bassklarinette und Baritonsaxophon

 

Marc Mellits (*1966):  -  Black​ für Bassklarinette und Baritonsaxophon

Daniela Braun studierte Klarinette an der Hochschule Luzern – Musik und der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main. Momentan studiert sie im Master of Music Performance an der Norwegian Academy of Music in Oslo. Simon Engel studierte Saxophon an der Zürcher Hochschule der Künste. Er unterrichtet als Saxophonlehrer an der Musikschule Männedorf und Einsiedeln sowie an der Kantonsschule Uetikon am See (simonengel.ch). Clémence Hirt studierte Klavier und Kammermusik an der Haute Ecole de Musique de Genéve und der Zürcher Hochschule der Künste. Sie unterrichtet an der Musikschule Knonauer Amt und arbeitet als Korrepetitorin sowie auch als Organistin und Cembalistin (clemencehirt.com). Der norwegische Komponist Åsmund Perssønn Ødegaard studierte seinen Master in Komposition an der Norwegian Academy of Music in Oslo. Seine Musik ist meistens von verschiedenen stilistischen Ausgangspunkten beeinflusst, er ist aber auf zeitgenössische Musik und Jazz spezialisiert.  

Das Werk: „Was ist denn jetzt schon wieder los?“ ist ein Duo für Bassklarinette und Baritonsaxophon und wurde für diese Gelegenheit geschrieben. Das Stück spielt auf wenig zu tun haben und gleichzeitig gestresst zu sein an. Für den Komponisten ist es auch ein Teil von einem grösseren Projekt, bei dem es um intuitives Komponieren mit komplexeren musikalischen Materialien geht.

Obwohl die Musik bestimmt zum Genre „zeitgenössische Musik“ gehört, gibt es mehrere Referenzen zum Jazz aus den Sechzigerjahren, besonders zur Musik des amerikanischen Bassklarinettisten und Saxophonisten Eric Dolphy.

Das Konzert wird unterstützt durch:

© 2020 Daniela Braun

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß YouTube Icon
  • LinkedIn Social Icon